EINE 2000 JAHRE ALTE ERFOLGSGESCHICHTE

Die Bezeichnung Shiitake stammt aus dem Japanischen und heißt in etwa übersetzt: "der Pilz, der auf dem Shii-Baum wächst". In Japan und China kennt man diesen Wunderpilz schon seit 2000 Jahren. Dem japanischen Kaiser CHUAI wurde damals der Shiitake als Geschenk überbracht. In China nennt man den Pilz "Shiang-gu".
Seit der Zeit der Sung-Dynastie (960-1127 n. Chr.) wird der Pilz in China angebaut. Ein Mann namens WU SAN KWUNG soll der Initiator gewesen sein. Jedenfalls berichtete im Jahr 1313 der chinesische Autor WANG CHENG bereits über die Anbaumethode und gab in seinem Werk "Buch der Landwirtschaft" detaillierte Hinweise.
Erst vor etwa 40 Jahren entdeckte man auch in Europa und den USA den vorzüglichen Geschmack und die medizinischen Heilkräfte dieses Pilzes. Seitdem ist er aus der gehobenen Küche der "neuen Welt" nicht mehr wegzudenken. In Geschmack und Aussehen ist er unserm Steinpilz ähnlich, übertrifft diesen aber mit seinen gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen.

    (Quelle: Prof. Dr. Jan Lelley
    "Biotechnologie der Kulturspeisepilze")
Shiitake HoKul am Kultursubstrat Shiitake geerntet